Artikel

Generalversammlung der KPL-Sektion Zentrum:

Aktivität steigern!

Schriftgröße fontsizedown
fontsizeup

E-mail

Drucken Drucken

13/05/2013

Am 19. April 2013 fand im Circulo Curiel die diesjährige Generalversammlung der Sektion Zentrum der KPL statt mit einem Rückblick aufs vergangene Tätigkeitsjahr, einem Überblick über die politische Großwetterlage und einen Ausblick auf die Zeit bis zu den Parlamentswahlen.

Tatsache ist, daß die Aktivitäten mit Außenwirkung der Sektion vergangenes Jahr zugenommen haben. Es wird aber nötig sein, diese weiter zu steigern und über die nationalen Kampagnen der KPL hinaus – zur Zeit gegen den fortgesetzten Sozialabbau und für die Abschaffung des Spitzeldienstes bei gleichzeitiger Aufklärung des NATO-Terrorismus mittels »Stay behind« – auch lokale Probleme anzusprechen.

Die Wohnungs- und Verkehrsfrage wird dabei wohl mit den gestiegenen Taxen und der Privatisierungspolitik des blaugrünen Schöffenrats im Vordergrund stehen.

Es gibt einen erheblichen Mangel an leistbaren Mietwohnungen in der Hauptstadt, und die die es gibt, werden vielfach nur auf wenige Jahre vermietet. Das führt zum einen dazu, daß viele, die in der Stadt arbeiten, nicht in ihr wohnen können (was wiederum zu mehr Verkehr führt), zum anderen aber auch zu einem Nomadentum mit ständigem Umziehen von einem Viertel ins andere. Davon betroffene Kinder müssen sich dann jedes Mal wieder in einer neuen Schule zurecht finden, was dem Lernerfolg alles andere auf die Sprünge hilft.

Mit dem Wohnungsmangel verbunden sind viel zu hohe Preise, aber auch ein Großteil des Verkehrs, der immer chaotischere Ausmaße annimmt. Mit dem Platzfresser Tram droht der endgültige Zusammenbruch, verbunden mit einem weniger attraktiven öffentlichen Verkehr: nur mehr 11 statt heute 25 städtische Buslinien, Zwang zum Umsteigen, und die RGTR-Kundschaft wird nur mehr bis zur Tram gefahren anstatt wie heute dorthin, wo sie hin will.

7. Mai erste Arbeitssitzung

Beschlossen wurde, alle Sitzungen des siebenköpfigen Sektionskomitees für Mitglieder zu öffnen und die Sitzungstermine in den Spalten der »Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek« zu veröffentlichen. Das erste Treffen wurde für Dienstag, 7. Mai, 19 Uhr 30 im Circolo Curiel, 107, route d’Esch in Luxemburg-Stadt fixiert.