Artikel

Kundgebung in Esch/Alzette für das Recht auf Wohnung

Bezahlbare Wohnungen für alle!

Schriftgröße fontsizedown
fontsizeup

E-mail

Drucken Drucken

Vergrößern

28/09/2020

Die Kundgebung für das Recht auf Wohnung am vergangenen Samstag, dem 26. September vor dem Friedensgericht in Esch/Alzette stand unter dem Motto »Schluß mit den stei-genden Mieten, bezahlbare Wohnungen für alle, die Rechte der Wohngemein-schaften respektieren«. Or-ganisiert war die Demonstra-tion von den Vereinigungen »Save Co-hausing in Esch«, »Mieterschutz Lëtzebuerg« und »Conscious an cultural student association«, deren Aufruf sich gut ein Dutzend Organisationen angeschlos-sen hatten, darunter der OGBL, der CLAE, die KPL, Déi Lénk und die Piraten, bei denen sich Emanuel Kamura im Namen der Organisatoren bedankte.

Kritisiert wurde nicht nur die Situation in Esch im Zu-sammenhang mit dem Ver-such der Dreierkoalition von CSV, DP und Grünen, die Mitglieder von Wohngemein-schaften in ihren Rechten zu beschneiden, sondern insge-samt der krasse Wohnungs-mangel in Luxemburg, die fortwährend steigenden Mie-ten und die Spekulation mit Wohnungen und Bauland.

Die einzelnen Redner be-handelten verschiedene As-pekte der Wohnproblematik, waren sich aber alle einig, dass es höchste Zeit sei, in der Wohnproblematik Nägel mit Köpfen zu machen und das Recht auf Wohnung für alle in der Praxis durchzuset-zen.

KPL-Präsident Ali Ruckert, einer von zehn Rednern, er-klärte sich solidarisch mit den Forderungen der Organisato-ren und forderte darüber hin-aus absolute Priorität für den Bau von bezahlbaren öffentli-chen Mietwohnungen durch den Staat und die Gemeinden und »eine quantitative Be-grenzung des Besitzes von Boden und Wohnungen für Unternehmen und Privatper-sonen und das generelle Ver-bot für sogenannte Investiti-onsfonds, Bauland und Woh-nungen zu Spekulationszwe-cken.«

Jean-Michel Campanella, Präsident der Vereinigung »Mieterschutz Lëtzebuerg« rief zum Schluß der Kund-gebung, welche von einer Demonstration durch die Alzette-Straße – die Hauptgeschäftsstraße in Esch – gefolgt war, dazu auf, am 10. Oktober vor dem Hauptbahnhof in der Hauptstadt in noch größe-rer Anzahl zu erscheinen und für das Recht auf Wohnung zu demonstrie-ren.